Daphnis und Chloe

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 7 von 7

Daphnis und Chloe

Zeitlose Romanze

Das Original dieses aufwendigen Einbands von 1910 enthielt eine der herrlichsten Liebesgeschichten aller Zeiten. Émile-Philippe Mercier entwarf ihn aus vergoldetem, blauen Saffianleder für die französische Übersetzung des Jacques Amyot von Daphnis und Chloe. Die Geschichte wurde im 2. Jahrhundert von dem relativ unbekannten griechischen Autor Longos verfasst, möglicherweise ein ehemaliger römischer Sklave.

Daphnis und Chloe waren ein literarisches Liebespaar, das für viele spätere Modell stand. Daphnis und Chloe waren schon als Kinder befreundet, bevor sie durch Entführungen mehrmals voneinander getrennt wurden. Aber am Ende siegt die Liebe und die beiden kehren zu ihrem pastoralen Glück zurück.

Die Paperblanks Notizbücher Daphnis & Chloe zeigen orange und violette Muster. Orange wird als Ausdruck der Freude, Freiheit und Kreativität Daphnis zugeordnet. Violett ist die Farbe der Chloe und steht für Weisheit, Würde und Rätselhaftigkeit.