Kirikane Kollektion

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 10 von 10

Kirikane Kollektion

Präzision und Hingabe

Kirikane, wörtlich "Schnittgold", ist die meditative Praxis der Dekoration buddhistischer Kunstwerke mit Blattgold. Der hohe Grad an Präzision wird durch Hingabe und Konzentration erreicht. Die frühesten Beispiele dieser Kunst stammen aus Baekje (18 v. Chr.-660 n. Chr.), einem der drei antiken Königreiche Koreas. In Japan hatte sie ihre Blütezeit im elften Jahrhundert, bis sie dreihundert Jahre später ausklang, um durch die Anwendung von Goldfarbe ersetzt zu werden.

Die zeitgenössische japanische Künstlerin Sayoko Eri (1945-2007), deren Werk die Paperblanks-Kollektion Kirikane inspiriert hat, setzte sich mit Leidenschaft für die Wiederbelebung dieser Technik ein. Sie erlernte die traditionelle Kunstform, um sie auf alltägliche Objekte wie Schachteln und Schirme sowie auf buddhistische Statuen anzuwenden. Die dekorativen Muster ihrer Kreationen, die mithilfe eigener einzigartiger Drucktechniken reproduziert werden, versetzen den Betrachter in einen nachdenklichen Gemütszustand.