art+form unterwegs: Frühjahrsmessen 2020

Fast schon Tradition ist es, dass wir unsere Hoch-Saison im Januar mit den ersten Messe-Besuchen des Jahres abschließen. Gleich nach der Inventur geht es für uns deshalb nach Hamburg und Frankfurt, um unsere leer gekauften Regale aufzufüllen, Trends aufzustöbern und bereits Weihnachtsware für die kommende Saison zu ordern. Art+form unterwegs.

11.-13. Januar 2020

Nordstil in Hamburg

Die Nordstil in Hamburg (früher auch Early Bird) ist eine der ersten Ordermessen des Jahres. Hier trafen wir bekannte Gesichter aus den Bereichen Geschenke & Papeterie, Stil & Design sowie Haus & Garten, hatten gute Gespräche und erahnten den ersten Hauch von Frühling. Denn viele Lieferanten haben ihre Stände frühlingshaft geschmückt mit frischem Grün und ersten, zarten Blüten. Verrücktes, Ausgefallenes und manchmal einfach nur Bezauberndes gab es an den Ständen zu sehen – einige Dekorations-Ideen finden vielleicht auch bei uns Eingang in Theken- und Schaufenstergestaltung demnächst. Auffällig waren auch in diesem Jahr wieder eine Menge Stände skandinavischer Anbieter, die mit ihrem schlichten, zeitlosen Design überzeugen – leider können wir sie nicht alle in unser art+form Sortiment aufnehmen, aber ein Fest fürs Auge sind sie allemal.

Auch der Schmuckhalle haben wir einen kurzen Besuch abgestattet – und bei einem unserer Lieblingslieferanten Muja Juma ein paar schöne neue Stücke entdeckt, die sich schon demnächst in unseren Vitrinen wiederfinden werden. Mit frischem Wind und neuen Ideen im Gepäck sind wir nach 3 Tagen heimgekehrt…

27./28. Januar 2020

Christmasworld & Paperworld Frankfurt am Main

… um zwei Wochen später schon wieder nach Frankfurt aufzubrechen. Dort finden seit Jahren nahezu zeitgleich die beiden Messen Christmasworld und Paperworld statt.

Christmasworld

Wie der Name schon sagt, dreht es sich bei der ersten um eine Messe rund um die fröhliche und gerade vergangene Weihnachtszeit. Was bei dem Einen ein leicht genervtes Augenrollen auslöst, stellt sich für uns seit Jahren als ganz praktisch heraus: Im Januar sind die Erinnerungen an das gelaufene Weihnachtsgeschäft noch recht frisch, man weiß, was fehlte, wonach Kunden stets suchten und … was vielleicht nicht so der Renner in unserem art+form Weihnachtssortiment war.

Also stürzten wir uns an den ersten beiden Tagen in die schillernde, funkelnde Weihnachtswelt. Während es an den überbordenden Ständen glitzerte, sich vieles drehte und hüpfte, vermittelte uns die Trendschau einen recht aufgeräumten, angenehmen Eindruck von möglichen Weihnachtsdekorationen. Die abenteuerlichsten Varianten an Weihnachtsschmuck gab es dort zu entdecken. In der Trendschau werden die schönsten Produkte aller Aussteller zusammen getragen und mehr oder weniger geschmackvoll arrangiert. “IN” ist demnach so ziemlich alles, von der Weißwurst bis zur Kiwi für den Tannenbaum. Schwarz und Gold scheinen die Farben fürs kommende Fest zu sein, jedoch nicht ohne all die anderen funkelnden Farbtöne – für jeden Geschmack also etwas.

Wir tauchten ein in die farbenfrohe Welt des Christbaumschmucks. Ließen uns bei unserem Lieferanten Jürgen Huss vom Chef persönlich alle detailliert durchdachten Neuheiten vorführen, staunten und erfuhren viel Wissenswertes über das Karz´l – das Markenzeichen der Räucherobjekte von Huss.

Paperworld

Nach zwei Tagen der Reizüberflutung wechselten wir die Hallen und ließen uns zunächst durch die immer interessante Schau “Mr. Books & Mrs. Paper” treiben. Dort sind auf einzelnen Tischen Produkte thematisch passend “angerichtet” – schöne Ideen zur Präsentation inklusive. Voller Elan durchstöberten wir dann die Halle und besuchten unsere Lieferanten: Bei Carta Pura schwebten wir im 7. Papierhimmel – auf dem Bild kaum festzuhalten, mit welcher Pracht einen die gewaltigen Papierwände empfingen. Schlicht Schönes gab es auch auf vielen weiteren Ständen zu entdecken. Einiges davon, wird sich demnächst in unseren Papeterie-Regalen finden.

Einige Zeit verbrachten wir am Stand unseres Lieblings-Stempellieferanten Perlenfischer. Es ist ja nicht nur wichtig, die schönen Stempel in ihrer Vielfalt zu kennen, sondern auch einmal selbst mit den herrlichen Pigmentstempelkissen gestempelt zu haben. Mit etwas Anleitung gar nicht schwierig, auf die Ergebnisse sind wir ganz schön stolz. Auch hier haben wir neue Motive entdeckt, die noch gut in unsere Stempelkästen passen werden.

Für alle Bastler und Selbermacher gibt es die CreativeWorld. Auf dem Gelände der Papiermesse – dort wird nach wie vor mit regen Zulauf dem DIY-Trend gefröhnt und gemalt, geklebt und gestickt.

Zu guter Letzt hatten wir noch etwas Zeit, uns durch die große Papiertrendschau zu arbeiten. Dort waren sehr ansprechend verschiedenste Papeterieprodukte zu diversen Farbthemen zusammen getragen – eine Dekoration aus der wir direkt unsere Idee für unser derzeitiges art+form Schaufenster ziehen konnten.

Wir sagen Danke und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.