Bienenwachstücher aus Dresden - regional, nachhaltig und praktisch
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 32 von 32

Bienenwachstücher aus Dresden - regional, nachhaltig und praktisch

Wir freuen uns, die handgemachten Bienenwachstücher aus der Dresdner Manufaktur Toff&Zürpel in unserem Sortiment zu haben. Die Tücher werden ganz in unserer Nähe aus Bio-Baumwolle, regionalem Bio-Bienenwachs, natürlichem Kiefernharz und fair gehandeltem Bio-Kokosöl hergestellt.

Wie packe ich Lebensmittel in Bienenwachstücher ein?

Das Bienenwachstuch ist wasserabweisend, ist flexibel und haftet durch die Wärme Deiner Hände an sich selbst und anderen Oberflächen. Zum Abdecken verschiedener Gefäße und Teller, für angeschnittenes Obst und Gemüse, Salate und Kräuter, sowie Käse, Brote und Schnitten. Nur für Fisch oder rohes Fleisch ist es nicht geeignet!

Wie kann ich das Bienenwachstuch reinigen?

Leichte Verschmutzungen entfernt man, indem man das Bienenwachstuch unter fließendes, kaltes Wasser hält. Wenn es sehr schmutzig ist, kann man es vorher auf einem Tisch ausbreiten und mit einem Spülschwamm und alkoholfreiem Öko-Spülmittel abwischen. Auch hierbei immer nur kaltes Wasser verwenden und darauf achten, dass das Spülmittel alkoholfrei ist, denn Alkohol würde die Beschichtung lösen.
Beim Waschen und Trocknen bitte nicht wringen oder knüllen! Vor dem nächsten Gebrauch bitte lufttrocknen lassen oder mit einem Handtuch sanft abwischen. Bei Bedarf kann das Bienenwachstuch mit Essig desinfiziert werden.

Wie lange kann ich meine Bienenwachstücher verwenden?

In der Regel lässt sich so ein Bienenwachstuch mindestens ein Jahr lang verwenden. Aber das hängt davon ab, wie gut man sie pflegt, wie häufig man sie benutzt und wie oft man sie reinigt.

Kann ich mein Bienenwachstuch selber auffrischen?

Das Bienenwachstuch wird im Laufe der Zeit Falten bekommen. Dabei handelt es sich um eine natürliche Patina, welche die Eigenschaften des Bienenwachstuches nicht beeinträchtigt. Wenn nach einer gewissen Zeit die Falten stören oder das Bienenwachstuch nicht mehr so gut klebt, dann legt man es zur Auffrischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schiebt es für ein paar Minuten in einen auf 85 Grad vorgeheizten Ofen. Die Beschichtung auf dem Bienenwachstuch wird flüssig und verteilt sich wieder gleichmäßig auf dem Tuch. Danach vorsichtig vom Backpapier abheben und ein paar Minuten trocken wedeln. Am Ende seiner Zeit kann das Bienenwachstuch kompostiert oder als Feueranzünder verwendet werden.

Welche Temperaturen sind gut für mein Bienenwachstuch? Schmilzt es leicht oder wird es brüchig?

Bienenwachs schmilzt erst ab 62.°C. Dazu hat Baumharz noch einen viel höheren Schmelzpunkt und die richtige Mischung auf der Baumwolle hält alles zusammen - ohne brüchig zu werden. Und wenn das Bienenwachstuch im Hochsommer etwas Sonne abbekommt, wird es nur etwas weicher und kühlt im Schatten wieder sofort ab. Am liebsten haben Bienenwachstücher Raumtemperaturen bis +26°Celsius. Aber auch die Temperaturen im Kühlschrank und sogar Froster machen sie hervorragend mit.

Wird der Geruch der Bienenwachstücher übertragen?

Nein. Bienenwachstücher duften zwar leicht nach Bienenwachs und Kiefernharz, geben aber diesen Geruch nicht an Lebensmittel weiter. Sie selbst nehmen auch keine Gerüche an.