Futtervilla und Futtertürmchen bei art+form
Seite 1 von 2
Artikel 1 - 36 von 60

Futtervilla und Futtertürmchen bei art+form

Im Winter Vögel zu füttern ist etwas, das Groß und Klein gleichermaßen gerne machen. Und für so manchen Vogel ist es überlebenswichtig. Kaufen Sie deshalb schöne Futterhäuser bei art+form.

Die Futtervillen der Vogelvilla kommen in vielen bunten Formen daher. Als klassische Futtervilla in den Größen Mini, Klein und Groß, als etwas größere Futtervilla Hobbit sowie niedliche Futterschaukel und schmales Futtertürmchen. Die bunten Farben, mit denen die Futtervillen liebevoll bemalt sind, sind für die Vögel nicht gefährlich. Sie können also nach Herzenslust Nüsse, Kerne, Obst und andere Leckereien picken. Damit Ihr neues Futterhaus bei den Vögeln gut ankommt, gilt es ein paar Dinge zu beachten. Die wichtigsten Tipps und Tricks für Standort und Fütterzeiten und Art des Futters finden Sie hier.

 

Richtiges Füttern will gelernt sein

Anders als beim Nistkasten ist bei Futtervilla und Futtertürmchen der Standort eher zweitrangig. Denn hier halten sich die Vögel nur für kurze Zeit auf. Unseren gefiederten Freunden droht also von Katzen oder Mardern kaum Gefahr. Wichtiger ist vielmehr, mit welchem Futter die Futtervilla befüllt wird. Damit die Vögel jahreszeitgemäß die Nahrung bekommen, die ihnen nützt. Damit die Vögel zudem wiederkommen und ganzjährig emsiges Treiben rund um Ihr Futterhaus herrscht.

Etwa zwei Wochen sollten Sie den Vögeln Zeit geben, um sich an das neue Futterhaus zu gewöhnen. Im Winter können Sie die Futtervilla mit kalorienreicher Kost befüllen, also insbesondere Erdnüsse, Rosinen und Kleie. Wenn Ihr Futterhaus über einen Haken verfügt, können Sie Meisenknödel daran hängen, in denen hauptsächlich Sonnenblumenkerne verarbeitet sind. Auch die sind gute Lieferanten für reichlich Kalorien.

Tendenziell sind Futterhäuser für Vögel eher für die kalte Jahreszeit gedacht. Dann sind die Böden gefroren. Auch an Bäumen und Sträuchern ist für die Vögel kaum Nahrung zu finden. Deshalb können Sie Ihre Futtervilla im Winter und an kalten Frühjahrstagen täglich befüllen. Im Herbst kann bereits angefüttert werden. Dann wissen die Vögel frühzeitig, wo sie im strengen Winter Futter finden können.

An warmen Frühjahrstagen und im Sommer sollten Sie weniger kalorienreiche Kost füttern. Die Nahrung sollte jetzt hauptsächlich aus Getreideflocken, Früchten und klein geschnittenem Obst bestehen. Vor allem im Frühjahr können Sie jedoch weiterhin Meisenknödel und ein paar Erdnüsse zurechtlegen. Die Zugvögel benötigen von ihren langen Wegen zurück aus dem Süden gehaltvolle Nahrung, um wieder zu Kräften zu kommen.

 

Bunte Futterhäuser und Futtertürmchen bei art+form

Die bunten Futtervillen sind Treffpunkt und Futterstation in einem. Sie sind offen und zugleich geschützt. So gelangen die Vögel an den Futterspeicher in ihrer Futtervilla. Dieser Einladung kann im Winter kein daheim gebliebener Vogel widerstehen. Freuen Sie sich auf regen Besuch in Ihrem Futterhaus und genießen Sie diese einmalige Piepshow vor Ihrem Fenster.

Schlank ist schick und Flexibilität wird geschätzt. So auch bei den Futtertürmchen der Vogelvilla. Einfach am Platz Ihrer Wahl aufstellen, von oben mit Streufutter füllen und an den seitlichen Holzstäben zusätzlich noch ein paar Meisenknödel aufhängen. Sie werden Ihre wahre Freude an der Betriebsamkeit bei dieser originellen Futterstelle haben.

Auch auf dem Balkon lassen sich die Futtervillen und Futtertürmchen prima aufstellen. Dazu den mitgelieferten Holzstab an der Brüstung befestigen oder einfach in einen Sonnenschirmständer stecken. Hier finden Sie eine kleine Gebrauchsanleitung und weitere praktische Informationen zu unseren Futterhäuschen der Vogelvilla. Wir wünschen Ihnen viel Freude an Ihrer neuen Futtervilla.