Kaweco - die stilvollen Schreibgeräte bei art+form

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 28 von 28

Kaweco - die stilvollen Schreibgeräte bei art+form

Die Geschichte von Kaweco ist eine Erfolgsgeschichte mit Tradition. Doch es gab auch beträchtliche Hürden zu überwinden. Die Füllfederhalter, Kugelschreiber und Tintenroller, die unter der Serienbezeichnung Kaweco Sport heutzutage erneut viele Liebhaber finden, waren bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts beliebtes Schreibmittel. Die kompakten Stifte mit der eckigen Form waren damals innovativ und praktisch überall einsetzbar. Ursprünglich als Männerschreibgerät entwickelt, werden die Kawecos heute vor allem von der Jugend wiederentdeckt.

 

Kaweco - eine kleine Geschichtsstunde

Ursprünglich stammt Kaweco aus Heidelberg. Im Jahre 1883 gründeten die Herren Luce und Enßlen die Heidelberger Federhalterfabrik, die 1899 von Heinrich Koch und Rudolph Weber übernommen wurde. Die ersten Markenbezeichnungen tragen die klangvollen Namen Perkeo, Omega und Kaweco. Letzteres ist ein verkürztes Kunstwort aus "Koch, Weber und Co." - so die neue Firmenbezeichnung.

Doch spätestens 1908 hatte sich Kaweco als Bezeichnung für das Unternehmen durchgesetzt. Ein erster Sicherheitsfüllfederhalter wurde patentiert, und drei Jahre später erschien die Kaweco Sport-Serie auf dem Weltmarkt. Im Jahre 1930 wurde Kaweco erneut verkauft. Die neue Eigentümerin ist die Badische Federhalterfabrik "Knust Woringen und Grube". Um diese Zeit entstand das dreigeteilte KA WE CO-Logo, das noch heute jede Kappe der praktischen Schreibgeräte ziert.

Nach dem Tod von Friedrich Grube Senior im Jahre 1960 führte dessen Frau Liselotte die Firma weiter, doch der langsame Rückgang von Produktion und Absatz ließ sich nicht aufhalten. 1981 musste Kaweco seine Pforten schließen.

Doch seit 1994 dürfen sich die Füllfederhalter, Kugelschreiber, Tintenroller und Bleistifte erneut auf dem Weltmarkt behaupten. Unter dem Dach der h & m gutberlet GmbH mit Sitz in Nürnberg entsteht die neue Kaweco Sport-Serie, die sich am ursprünglichen Design orientiert und damit bewusst Altbewährtes mit Innovation verbindet. Ab 2005 gibt es die Kaweco Sport Schreibgeräte auch in Aluminium. Das Sortiment der Marke wird stetig erweitert. Mittlerweile sind die Füller, Rollerballs und Co. von Kaweco in über vierzig Ländern präsent.

 

Umfangreiches Sortiment von Kaweco

Im Onlineshop von art+form sind gegenwärtig die Füllfederhalter, Kugelschreiber und Tintenroller der Kaweco Sport-Serie erhältlich. Die achteckige Schaftform sieht nicht nur edel aus, sondern sie verleiht vor allem einen sicheren Griff. Mit der aufgesteckten Kappe wird das Gewicht des Schreibgeräts ideal austaxiert. Das Schreiben wird so zu einer stets angenehmen Angelegenheit.

Die Feder des Füllfederhalters und die Keramikkugel des Tintenrollers sind mit der fest verschraubbaren Kappe im geschlossenen Zustand bestens geschützt. So kann sich der Füllfederhalter nicht ungewollt öffnen und die Tinte in Hemd oder Tasche verteilen. Im geöffneten Zustand dient die Kappe als Stiftverlängerung, so dass der jeweilige Kaweco stets gut in der Hand liegt. Zusätzlich erhältlich ist ein achtkantiger Clip, der auf den Stift gesteckt werden kann. So lässt sich der Kaweco an der Hemdtasche oder Anzugtasche befestigen und bietet seinem Träger ein zusätzliches glänzendes Accessoire.

Die Kaweco Sport-Serie ist bestens dafür geeignet, sich ein 3er-Set bestehend aus Füllhalter, Kugelschreiber und Tintenroller zusammenzustellen. Insgesamt fünf Stiftfarben und zehn Tintenfarben bieten umfangreiche Kombinationsmöglichkeiten für ein hoch funktionales Schreibset, das Sie bald nicht mehr missen wollen.