CARAN D'ACHE
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 36 von 36

CARAN D'ACHE

Elegante Linien, hochwertige Materialien, reine Pigmente und umfassende Technisierung haben die Instrumente und Geräte von Caran d’Ache im Laufe der 100-jährigen Geschichte des Hauses auf der ganzen Welt zum Inbegriff ausgefeilter Zeichen- und Schreibkunst gemacht.

Caran d’Ache wurde 1915 in Genf gegründet. Seitdem prägen Kreativität und Emotion die Geschichte unseres Maison. Farben und Qualität unserer Zeicheninstrumente und Schreibgeräte haben inzwischen schon Generationen von Nachwuchskünstlern, Hobby-Künstlern und professionellen Künstlern begeistert.

Die Manufaktur war zunächst als «Fabrique Genevoise de Crayons» (Genfer Bleistift-Fabrik) bekannt, wurde 1924 jedoch auf Wunsch ihres damaligen Geschäftsführers Arnold Schweitzer in «Caran d’Ache» umbenannt. Caran d’Ache heisst auf Russisch «Bleistift». Dies lässt sich wiederum von dem türkischen Wort «kara-tash» ableiten, was so viel wie «schwarzer Stein», also Graphit, bedeutet. Caran d’Ache ist ein Paradebeispiel echter Swiss Made-Qualität. Carole Hubscher leitet das Familienunternehmen heute in der vierten Generation. Ihre Familie ist schon seit den 1930er Jahren an der Spitze des Managements vertreten.