Goldhelm Schokoladen
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 26 von 26

Goldhelm Schokoladen

Spitzen-Chocolaterie made in Germany


Goldhelm Schokolade aus Erfurt in Thüringen gehört mittlerweile zu den Spitzen-Chocolaterien Deutschlands. Nach dem Genuss der ersten Tafel Goldhelm-Schokolade weiß man, dass Chefchocolatier Alex Kühn einen auserwählten Geschmack hat. Neben den feinen Zutaten schmeckt man die Liebe und Kreativität, die in seinen einzigartigen Kreationen steckt.

Die Erfurter Manufaktur bietet weit über 100 Schokoladensorten an, die nach Rezeptur des Firmengründers und Chocolatiers Alex Kühn in Handarbeit produziert werden. Goldhelm zählt in Deutschland zu den größten Manufakturen seiner Zunft. Die Kakaobohnen für die hochwertigen Schokoladen werden eigens in Peru und neuerdings auch in Vietnam eingekauft. Viele Zutaten, wie frische Kräuter, Blüten, Äpfel und Aprikosen werden selbst angebaut oder aus der Region bezogen. Dementsprechend wechselt das Sortiment je nach Jahreszeit. Kühns Favorit im Winter ist eine mit Bratapfel gefüllte Canache-Schokolade. Die wichtigste aller Zutaten aber sind beste Kakaobohnen. In Peru startete Goldhelm 2014 ein Entwicklungsprojekt im Bio-Kakaoanbau. Bis heute illustriert Kühn die Verpackung jeder Schokolade selbst. Schokolade ist für ihn Lebensart.

Was Viele nicht wissen: Alex Kühn ist auch Künstler und illustriert mit seinen Zeichnungen sämtliche Goldhelm-Schokoladenverpackungen selbst. Entsprechend den geschmacklichen Kreationen entsteht für jede Schokolade ein eigenes Bildmotiv, durch das bereits die Verpackung zum Augenschmaus wird.

Handwerkskunst aus Erfurt bei art+form in Dresden


Die Geschichte beginnt im Frühjahr 2005 an der mittelalterlichen Krämerbrücke in Erfurt. Hier begann Chocolatier Alex Kühn mit der Fertigung handgemachter Schokolade. Kakaobohnen aus der ganzen Welt. Alle Zutaten sind auschließlich Naturprodukte, wenn möglich aus der Region. Die Herstellung erfolgt nach alter Tradition auf der Marmorplatte, von Hand und vorallem mit Liebe.

Die Schokoladen Manufaktur wollte von Anfang an dabei sein und wissen, wo und unter welchen Vorausetzungen die besten Kakaofrüchte wachsen. Gemeinsam mit Kakaobauern noch mehr tun für eine besondere Schokolade. Im Sommer 2012 war es dann soweit. Sie bezogen erstmalig ihren Kakao von der Kooperative Mateo Pumacahua, um endlich direkt von der Kakaobohne an Schokolade herstellen zu können.

Dort im Dschungel von Peru beginnt die Geschichte vom eigenen Goldhelm Kakaogeschmack. Die Geschichte der Dschungelschokolade®. Diese besteht ausschliesslich aus den Bestandteilen der Bio-Kakaobohne und aus Bio-Rohrzucker. Ohne Sojalecithin. Und weil er ihr beliebtester Kakao ist, verwenden sie ihn für die meisten Schokoladen.

Der Criollo-Kakao aus Quillabamba wird von kleinen Familienbetrieben geerntet und fermentiert. Die Kooperative Mateo Pumacahua ist biozertifiziert von IMO Control Latinoamérica, Zertifizierungsnummer 9946.