Für die Ausstellung hat die Künstlerin eine Radierung als Vorzugsgrafik gestaltet.

„Monde um mich“ nennt Carla Weckesser ihre Ausstellung, die Malereien, Monotypien, Radierungen, Pastelle und Mischtechniken auf Papier der letzten Jahre zusammenfasst. Es sind zum großen Teil Arbeiten, die aus flirrenden Farbzonen und in sich verwobenen Liniendickichten wachsen, die in sich Gesichter bergen, Pflanzen, kauernde, rundliche weibliche Akte voller Lebensfreude, Paare, Tiere, paradiesische Landschaften, ekstatisch Musizierende, traumhaft verwunschene Szenerien, schillernde Räume der Verführung und Verwandlung.