Pressemitteilung

Gudrun Trendafilov | Gefunkel
Ausstellung in der Galerie art+form 9.6.-18.7.2013

Vernissage 9.6.2013 / 17 Uhr

Gudrun Trendafilov gehört zu den bekanntesten Dresdner Künstlerinnen der mittleren Generation.

Seit 1981, unmittelbar nach dem Studium an der Hochschule für Bildende Künste, arbeitet sie freischaffend in Dresden und Nürnberg. Von 1989-2008 war sie Mitglied der Dresdner Sezession 89.

Ihr Œuvre umfaßt ein umfangreiches Werk, das seit 1981 in zahlreichen Ausstellungen öffentlich wurde und in einer Vielzahl von Katalogen dokumentiert ist.

Malerei und Grafik stehen im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit von Gudrun Trendafilov. Ihre Sujets, ihre Themen und deren Darstellung, sind von unverwechselbarer Handschrift. Frauen, Köpfe, Figuren, Paare, die mit Lebendigkeit, geistiger und sinnlicher Ausdruckskraft zum Betrachter sprechen, sind die wesentlichen Bildinhalte ihrer Arbeiten.

Die Bilder von Gudrun Trendafilov sind Ausdruck eines Geschehens, eines Traums, eines Gedankens, einer Empfindung und gleichsam der Suche nach Schönheit und Innerlichkeit. Etwas Rätselhaftes wird ihnen durch symbolische Attribute und Sinnbilder verliehen. Kräftige, satte Farben, zwischen Orange und Blau, stehen neben zurückhaltenden, lyrischen Zeichnungen.

Gudrun Trendafilov hat ihre Ausstellung bei art+form „Gefunkel“ genannt; ein symbolischer Titel, dessen Wortspiel und Bildhaftigkeit sich in mehreren Arbeiten der Ausstellung wiederfindet.

Die Künstlerin zeigt Malerei und Grafik aus den letzten 2 Jahren und gibt mit den ausgestellten Bildern einen dichten Einblick in ihr gegenwärtiges Schaffen.

Als Vorzugsgrafik für die Ausstellung schuf sie einen mehrfarbigen Siebdruck in limitierter Auflage.